Angekommen: DIY – DASA – DORTMUND

Foto: Annabelle Hornung

Bereich Hobby und Heimwerken

Im Fußball sagt man ja nach dem Spiel ist vor dem Spiel und so ist es auch mit unserer „Do It Yourself“-Ausstellung. Kaum hat sie Berlin verlassen, wird sie innerhalb weniger Tage in der DASA Dortmund neu aufgebaut. Wir – das DIY-Team – sind auch wieder dabei, bestücken die Vitrinen mit Objekten und machen die Medien schön. So das bis zum 29. September alles steht, denn da eröffnen wir die Ausstellung dann in ihrer dritten Station.

TüftlerLab bestücken

Foto: Frank Löbig

Das DIY-Team, das in Dortmund dabei war, bestand zwar nicht aus 11 Mann, dennoch waren es die „alten Recken“ vom Aufbau in Frankurt und in Berlin, die mit auspackten, anpackten und einbrachten. Die DIY-Truppe wurde zudem mit Helfern der DASA vor Ort verstärkt.

Funkvitrine dekorieren

Foto: Annabelle Hornung

Trotz kleiner technischer Anfangsschwierigkeiten war tatsächlich alles nach drei Tagen fertig. Unglaublich früh! Das erste Mal, seit ich im Museum tätig bin, steht eine Ausstellung eine Woche vor der offiziellen Eröffnung. Das ist unfassbar, aber wahr. Deswegen an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Beteiligten aus Frankfurt und dem gesamten Ausstellungsteam aus der DASA.

Intro Ausstellung

Foto: Frank Löbig

Tine Nowak und ich – oder besser die DIY-Queens, wie wir seit letzten Mittwoch heißen, – geben Euch allen den Tipp, die Ausstellung in Dortmund selbst (noch einmal) zu besuchen. Im Dortmunder Ausstellungsraum hat sie viel Luft und zugleich leuchten die knalligen Farben vor den schwarzen Wänden. Zudem verlaufen direkt unter der Decke verzinkte Lüftungsrohre und geben der Ausstellung noch einen zusätzlichen Industrieschick, den sie sehr gut verträgt.

Bereich Medien

Foto: Annabelle Hornung

Wie man erkennen kann, sieht die DIY-Ausstellung zwar anders aus als in Frankfurt oder Berlin. Aber mit Stolz müssen wir sagen, sie passt sehr gut in die DASA und deswegen wünschen wir ihr, Dortmund und dem Ruhrgebiet viel Spaß beim Selbermachen!!

Foto: Annabelle Hornung

Wir sehen uns hoffentlich zahlreich am Samstag zur Eröffnung in der DASA. Das würde uns sehr freuen. Und wenn Ihr es nicht schafft, habt Ihr noch bis Ende April 2013 die Gelegenheit die DIY-Ausstellung in Dortmund zu sehen.

Die Medien werden geprüft

Foto: Annabelle Hornung

Nochmal die Fakten

Eröffnung:
Sa, 29.9.2012, um 15 Uhr

Im Anschluss:
Ausstellungsrundgang mit Tine Nowak und mir

Zudem:
Museumsnacht in der DASA

Laufzeit:
Bis 28. April 2013

PS: Wahrscheinlich twittern wir direkt von der Eröffnung, das hat in Berlin auch gut geklappt und uns viel Freude bereitet. #diydasa

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • PDF
  • Technorati
  • email
  • MisterWong.DE
  • Mixx
  • RSS
  • Tumblr

Über annabelle hornung

Annabelle Hornung ist eine der drei Kuratorinnen der DIY-Ausstellung. Sie war von 2009-2012 am Museum für Kommunikation Frankfurt angestellt, zuletzt als Ausstellungsmanagerin für Wechselausstellungen. Aktuell arbeitet sie als Festmanagerin des 100 Jahr -Jubiläums an der Goethe Universität Frankfurt.
Dieser Beitrag wurde unter DASA 2012/13, Home abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Angekommen: DIY – DASA – DORTMUND

  1. [...] letzte Station unserer Ausstellung, die dort noch bis Ende April 2013 beheimatet ist. Nach den Aufbauwochen Mitte September steht sie da nun schöner, denn [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>